anticache

5G: Stärken, Schwächen und Chancen in der Medizin

06.04.2018

Die Forschungsgruppe Minimal-invasive Interdisziplinäre Therapeutische Intervention (MITI) am Klinikum rechts der Isar lädt im Rahmen ihrer regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen alle interessierten Kolleginnen und Kollegen ganz herzlich ein zum Symposium   "5G: Stärken, Schwächen und Chancen in der Medizin"


Freitag, 13. April 2018, 16:00 – 18:30 Uhr Hörsaal B, Klinikum rechts der Isar TU München, Ismaninger Str. 22, 81675 München

 

Der zukünftige 5G Mobilfunkstandard, welcher unter anderem eine Schlüsseltechnologie für das autonome Fahren darstellt, birgt ein großes Potential für den Einsatz im Gesundheitswesen. Insbesondere der schnelle, sichere und lückenlose Datentransfer wird im Krankenhaus der Zukunft eine zentrale Rolle einnehmen. Wir freuen uns außerordentlich, mit Herrn Professor F. Fitzek von der TU Dresden, Herrn Professor E. Steinbach von der TU München und Herrn Dr. W. Weigel von Huawei Technologies Co. Ltd, ausgewiesene Experten auf dem Gebiet dieses neuen Telekommunikationsstandards für unser Symposium gewonnen zu haben. Herr Professor F. Fitzek ist Leiter des 5G Lab Germany und der Deutsche Telekom Chair of Communication Networks an der TU Dresden. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen 5G Kommunikationsnetze, Netzwerk Codierung und Cloud Computing. Herr Professor E. Steinbach leitet den Lehrstuhl für Medientechnik an der Technischen Universität München. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Multimediakommunikation, der multimodalen Telepräsenz und der 3D-Bildanalyse und -synthese. Herr Dr. W. Weigel ist Vizepräsident des Huawei European Research Institute (ERI) in München. Seine Expertise liegt u.a. beim 5G Einsatz für IoT und Mobile Communication (Programm).

Wir hoffen mit dem Seminar Ihr Interesse wecken zu können und würden uns über Ihr Kommen sehr freuen. Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie zu einem kleinen Umtrunk ein, bei dem Zeit für weitere Gespräche sein wird.