anticache

New developments in surgery: The challenge for biomedical engineering

02.04.2012


MITI war an der Durchführung der Moscow-Bavarian Joint Advanced Student School 2012 (MB-JASS) maßgeblich beteiligt.

In der Zeit vom 27. März bis zum 2. April 2012 fand unter der Leitung von Prof. Dr. E. Mayr, TU München, und Prof. Chaplygin, National Research University of Electronic Technology (MIET), Zelenograd/Moskau, die traditionelle Moscow-Bavarian Joint Advanced Student School statt.

In diesem Jahr waren die Vertreter des MITI (Prof. H. Feußner, Dr.-Ing. A. Schneider, unterstützt von Dr. D. Wilhelm und Dipl.-Ing. A. Fiolka) mit der Organisation des Kurses I betraut.

Leitthema des Kurses war: „New developments in surgery: The challenge for biomedical engineering“. Die russischen Organisationspartner waren Prof. S. Selishchev und Dr. A. Bazaev vom MIET. 6 russische Studenten und 5 Kommilitonen von deutscher Seite (4 x TU München, 1 x FAU Erlangen) trugen im ersten Teil der Veranstaltung zunächst Einzelpräsentationen aus ihren eigenen Arbeitsgebieten vor. Im zweiten Teil wurden von den Studenten vier Arbeitsgruppen gebildet, die jeweils eine eigenständige wissenschaftliche Ausarbeitung zu unterschiedlichen Fragstellungen anfertigen sollten.

Arbeitsgruppe Ia:  Application of laser in medicine

Arbeitsgruppe Ib:  Abdominal visualization systems

Arbeitsgruppe Ic:  Analogue simulation system of the human anatomy

Arbeitsgruppe Id:  Impact of nanotubes upon medicine

Die hochmotivierten Mitglieder aller Arbeitsgruppen befassten sich mit sehr hohem Engagement in langen, z. T. bis in die späten Abendstunden reichenden Arbeitssitzungen sehr erfolgreich mit den gestellten Aufgaben.